Koreanische Handakupunktur

Die Hand als Spiegel des menschlichen Körpers

Die Vorteile dieser Behandlung liegen "auf der Hand":

  • Die Hände des Patienten sind für den Behandler leicht und überall zugänglich.
  • Die Wirkung setzt oft recht schnell ein.
  • Die Therapie ist gefahrlos, da keine Organe verletzt werden können.
  • Alle Meridiane und Organe sind in der Hand therapierbar.

Die Koreanische Handakupunktur ist ein eigenständiges Heilverfahren der asiatischen Medizin. Sie wurde Anfang der 1970-er Jahre vom koreanischen Arzt Dr. Yoo, Tae Woo entwickelt und greift in ihren Konzepten auf die über 3000-jährigen Erkenntnisse der asiatischen (TCM) Medizin zurück.

 

Die Behandlung erfolgt mit sehr kleinen dünnen Nadeln, Druckpflastern, Magneten, mit einem Magnetwellengerät oder durch Moxibustion.  Dazu kombiniere ich die Handakupunktur auch mit dem Bio-Physio.