Ohrakupunktur

"Ein jeder Schmerz und jede Krankheit, die auf ein Trauma zurückgehen, sind mit der Ohrakupunktur positiv zu beeinflussen." Diese sagte Dr. Paul Nogier (1908 – 1996), ein französischer Allgemeinarzt aus Lyon, der in den 50-er Jahren die Ohrakupunktur mit den wichtigsten Reflexpunkten entwickelte.

Im Ohr des Menschen sind alle Organe und Gelenke, aber auch psychische Punkte abgebildet. Durch eine Ohrakupunktur sind sie alle besonders leicht erreichbar. Sie kann bei folgenden Beschwerden angewendet werden:

 

Indikationen der Ohrakupunktur

  • Schmerzzustände aller Art, chronisch, posttraumatisch, postoperativ, psychogene Schmerzen
  • Funktionelle Störungen ohne organischen Befund
  • Psychogene Störungen: Unruhe, Angst, Nervosität, Lernstörungen, Konzentrationsstörungen, Melancholie, reaktive Depression
  • Allergie: Rhinitis allergica (Heuschnupfen, Nase und Augen)
  • Infekte: banale und grippale, Bronchitis, Sinusitis (Nebenhöhlenentzündung) Regelstörungen